Art des Angebotes:
Ottensen- Vom dichten Industriestandort zum beliebten Kreativviertel
Kategorie:
  • Bildung und Kultur
Beschreibung:

Auf Wunsch der Teilnehmenden der Tagesexkursion „Die Hamburger HafenCity – Vom innerstädtischen Hafenbezirk zu einem der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas“ widmen wir uns in diesem Jahr dem Stadtteil Ottensen im Bezirk Altona. Damit wird die seit 2011 erfolgreich laufende Serie der Hamburger Stadtteilexkursionen fortgeführt.
Mit einer Fläche von 2,9 km² ist Ottensen flächenmäßig einer der kleineren Stadtteile von Hamburg. Heute leben in dem Stadtteil etwa 35.000 Menschen, so dass die Bevölkerungsdichte relativ hoch ist. Ottensen entwickelte sich bereits im 19. Jahrhundert zu einem gemischt-genutzten Industrie- und Wohnquartier. Nach einem tiefgreifenden Strukturwandel hat sich Ottensen zu einem beliebten Viertel für die Kreativbranche sowie als Wohngegend für überdurchschnittliche Einkommensbeziehende entwickelt.
Der kulturlandschaftliche und gesellschaftliche Wandel des Stadtteils wird im Vordergrund stehen. Dabei werden wir die gemischte Einzelhandelsstruktur in der Ottensener Hauptstraße ebenso wie die ehemaligen Industrieareale von bekannten Firmen wie Kolbenschmidt besichtigen. Aktuelle kontroverse Diskussionen über die weitere Verdichtung sowie Konfliktlinien zwischen gewerblicher Nutzung und Wohnnutzung sollen exemplarisch an den Themen „Spritzenplatz“ und „Zeise2“ aufgegriffen werden.

Teilnehmerbeitrag:
15,00 € für Mitglieder
20,00 € für Gäste

Beginn 09:00 Uhr, Treffpunkt: Bahnhof Altona, am Fernbahngleis 12
Ende gegen 16:00 Uhr am Bahnhof Altona
Es wird die Möglichkeit geben, ein gemeinsames Mittagessen einzunehmen.

Youtube Video: